My New York Diary

Julie Doucet, 1999 (Reprint von 2010)

My New York Diary, Julie Doucet

My New York Diary, Julie Doucet

♥ 

Als die 26-jährige Julie Doucet ihre Koffern packte und ins New York der frühen 90er Jahre zu ihrem damaligen Freund zog, hatte sie zu Hause in Montréal bereits einen Kultstatus als eine der wenigen weiblichen Comix-Künstlerinnen erlangt. Mit schierer Besessenheit fürs Gedränge und grosser Gleichgültigkeit gegenüber pathetischem Drama zeichnete Doucet autobiographische Comics, die vor Themen wie erotischen Träumen und Menstruationsproblemen nicht Halt machen.

My New York Diary reiht sich in Doucets Schaffen ein, wobei die episodenhafte Geschichte realitätsnäher ist und keine rennenden Telefone und Croissant-Penisse mehr vorkommen. Die zeichnerische und räumliche Dichte ist hingegen so gross und dringlich wie nie. Die junge Julie getraut ihre New Yorker Wohnung kaum je zu verlassen. Sie und ihr Freund versuchen sich aneinander zu sättigen und entgegnen der klaustrophobischen Enge mit Drogen.

Immer stärker schnurrt das schwarze Loch die beiden Verliebten aneinander, schrumpelt sie ein. Schliesslich bricht bei Julie erneut Epilepsie aus und bei ihrem Freund die Eifersucht. So eng zusammengeschnurrt und chaotisch drehend schleudert die aus diesem Wirbel wachsende Zentrifugalkraft die beiden schliesslich auseinander und Julie Doucet in die weitere Welt hinaus.

Diese gebrochene Beziehung hinterlässt einen wundervollen Comic, der atemlos kaum einen Quadratzentimeter Papier weiss lassen kann. Im Reprint von 2010 sind zwei weitere Comicepisoden abgedruckt: Julies Entjungferung mit einem halbwegs obdachlosen und erheblich älteren Mann sowie die Geschichte eines Jungen, der in Julies Zimmer Selbstmorddrohungen wahr werden lassen möchte. Was in den menschlichen Beziehungen fehlt, bringt Doucet in gelassener Detailversessenheit aufs Papier: Dichte, Reibung, Sättigung.

Drawn & Quarterly, ca. 13 €

Julie Doucet, die Künstlerin von heute

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>