Over Easy

Mimi Pond, 2014

Over Easy, Mimi PondOver Easy, Mimi Pond

♥ ♥ ♥ ♥ ○

Oakland der 70er Jahre, man sagt zu allem Ja: zu Kunst, zu Drogen, zu unverbindlichem Sex. Madge – ein kaum kaschiertes Alter Ego der Autorin Mimi Pond – arbeitet in einem typisch kalifornischen Diner. Erst mal von der Tellerwäscherin zur Kellnerin hochgearbeitet (als einzige nicht hochgeschlafen), ist sie nun Teil des theatralischen Mikrokosmos. Darin sind die Kellnerinnen die begehrenswerten Diven und die hippen Kunden das ahnungslose Publikum.

Die Geschichten purzeln vor der Kulisse des schönen Oakland wie Burger-Teller mit goldbraunen Pommes und lauwarmer Kaffee aufs Blatt. Mit lässigem Strich und in dreckig-frischem Türkis entsteht die Stimmung einer ganzen Ära. Der Ausdruck „Over easy“ beschreibt offenbar irgend eine Eigenschaft gebratener Eier, mag aber ebenso für die vergleichsweise Sorglosigkeit dieser fiktionalisierten Autobiographie stehen.

Da ist die Punkerin, die trotz ratzfrässigem Verhalten alle Männer um den Finger wickelt, die beneidenswerte Martha „the lying whore“ und jede Menge rässer Typen. Und natürlich Laszlo, der Boss. Der Gedichte schreibt und seine Schützlinge ebenfalls zur Krativität ermuntert.

Aber eigentlich sind es diese gezeichneten Hände, die alles ausmachen. So hingeschwungen, so grazil cool. Diese Hände sind überall, es wird mit ihnen geschuftet, geredet, geliebt, gestritten. Und Mimi Pond kann Hände zeichnen, oh ja. Und wer Hände zeichnen kann, muss seine Figuren sich nicht verstecken lassen. Das macht sie frei.

Diese Graphic Novel nahm die Herzen Amerikas mindestens so schnell ein wie die Oaklander der 70er Koks durch ihre Nase zogen. Ein zweiter Band sei offenbar in Vorbereitung. Hoffentlich wird es nicht mehr weitere 15 Jahre bis zu seiner Fertigstellung dauern.

Drawn & Quarterly, ca. 25.- $

Over Easy, Mimi PondOver Easy, Mimi PondOver Easy, Mimi PondOver Easy, Mimi Pond

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>